Buchrezension: Andrzej Sapkowski – Der Hexer. Das Erbe der Elfen

„Toss a coin to your witcher, oh valley of plenty…” Na, wer von euch hat nun auch einen Ohrwurm? Jeder, der „The Witcher“ auf Netflix gesehen hat, weiß wohl, wovon ich rede. Die Serie habe ich 2019 parallel mit dem Spiel „The Witcher – Wild Hunt“ begonnen. Nun wurde es Zeit, dass ich auch endlich die Romanvorlage zu Buch und Spiel lese!

Perfekte Orientierung in der Welt der Fantasy mit dem Audible-Magazin

Du bist ein absoluter Fantasy-Liebhaber? Du kennst Harry Potter seit deiner Kindheit, bist mit Saphira und Eragon durch die Lüfte geflogen und hast dich jahrelang gefragt, wer den Eisernen Thron besteigen wird? Wenn du dich hier wiedererkennst, dann bist du, so wie ich, ein Fantasy-Liebhaber. Wie findest du dich aber in den vielen fremden Welten zurecht und wo findest du Inspiration für neuen Lesestoff? Das Audible Magazin hilft dir, durch verschiedene Fantasywelten zu navigieren!

Buchrezension: Liza Grimm – Talus. Die Hexen von Edinburgh.

Geister, Hexen und ein magisches Artefakt – das sind die Zutaten für ein unglaublich magisches Buch, das uns in eine fantastische Welt hineinzieht! Liza Grimms Roman „Talus“, der im Herbst dieses Jahres erschien, wandelt auf magischen Spuren und versetzt uns in ein Edinburgh, in dem es durchaus heftig spuken kann. Erfahre mehr über den Roman in dieser Rezension!

Buchrezension: C. S. Lewis – Die Chroniken von Narnia 6 – Der silberne Sessel

Heute stelle ich euch den vorletzten Teil der Narnia-Bücher vor. Es handelt sich um „Der silberne Sessel“. Diejenigen, die die Narnia-Filme kennen, werden sich nun vielleicht fragen, wann diese Geschichte im Film auftaucht, doch: In den Filmen wurden vorrangig Peters, Susans, Edmunds und Lucys Geschichte behandelt. Sie ist mit der „Reise auf der Morgenröte“ vorerst zu Ende gegangen. In diesem Teil treffen wir aber wieder auf Eustachius, den fiesen Cousin, der sich jedoch stark gewandelt hat.

Buchrezension: C. S. Lewis – Die Chroniken von Narnia 5 – Die Reise auf der Morgenröte

Mit der Geschichte der „Reise auf der Morgenröte“ kommen schließlich auch die Abenteuer von Lucy und Edmund Pevensie zu einem Ende. Hände hoch, wer hat damals auch die eine oder andere Träne im Kino vergossen, als wir uns alle von Narnia verabschieden mussten? Mir ging es auf jeden Fall so. Wie das Buch zu „Die Reise auf der Morgenröte“ ist, erzähle ich euch in diesem Blogbeitrag.

Buchrezension: C. S. Lewis – Die Chroniken von Narnia 1 – Das Wunder von Narnia

Wer kennt sie nicht, die wunderbaren „Chroniken von Narnia“, die uns spätestens als Filmreihe ab dem Jahr 2005 begleitet haben? Damals kannte ich die Bücher nicht, doch ich war unendlich begeistert von dieser Welt, in die vier Geschwister durch einen verwunschenen Wandschrank gekommen sind. Ich habe Herrn Tumnus sofort ins Herz geschlossen und war überwältigt vom Löwen Aslan. 11 Jahre nach dem ersten Film bin ich im Rahmen eines Englischkurses in Frankreich, in dem wir einen Film genau vorstellen und einen Aspekt genauer beleuchten sollten, noch mal nach Narnia abgetaucht und habe plötzlich noch viel mehr in dem Film gesehen, was mich schließlich veranlasst hat, auch mal zu den Büchern zu greifen.

Doch erst jetzt, noch mal 4 Jahre später, nehme ich endlich meine illustrierte Gesamtausgabe in die Hände und lese jede Geschichte aufmerksam. In den nächsten Wochen werde ich euch die insgesamt sieben Geschichten aus Narnia vorstellen, beginnend mit der „Vorgeschichte“ zu den Filmen: „Das Wunder von Narnia“.

Buchrezension: Patrick Rothfuss – Der Name des Windes

High Fantasy bedeutet für mich, in eine andere Welt vollkommen abzutauchen, mich der Magie hinzugeben und ein Stück weit selbst in dieser fremden Welt zu leben. So ging es mir voll und ganz mit "Harry Potter" und mit "Der Herr der Ringe". Nun habe ich ein Buch gefunden, das es wieder einmal geschafft hat, mich voll und ganz in eine detailreiche Fantasiewelt zu entführen: „Der Name des Windes“ von Patrick Rothfuss kann ich nun getrost als ein Lieblingsbuch bezeichnen. Erfahre in dieser neuen Rezension, was mich an dem Buch fasziniert!

Buchrezension: Diana Wynne Jones – Das Wandelnde Schloss

Sonderbare Charaktere, bunte Landschaften, das Essen sieht immer zum Anbeißen aus und die Geschichten sind oft rührend: Studio Ghibli ist bekannt für seine fantasievollen Animefilme, die einfach nie aus der Mode kommen. So kannte ich natürlich Hayao Miyazakis Film „Das wandelnde Schloss“ schon viele Jahre, bevor ich nun auch endlich das Buch von Diana Wynne Jones gelesen habe, auf dem dieser Film basiert. Danke an meine Schwester, die mir das Buch zu Weihnachten geschenkt hat 😊

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑