Buchrezension: Mark Scheppert – Leninplatz

Was für ein Wahnsinn muss es sein, in einem von einer Mauer geteilten Land aufzuwachsen? Obwohl ich gerade noch 10 Tage vor dem Mauerfall in der DDR geboren wurde, habe ich davon natürlich nicht besonders viel davon mitgekriegt. Heute weiß ich nur von meinen Eltern, dass sie mich nachts beruhigten und dabei am 9.November im Radio die unfassbare Meldung lief. Meine Eltern dachten zunächst, es handelte sich um einen Scherz.

Durch das Buch „Leninplatz“, geschrieben vom gebürtigen Ost-Berliner Mark Scheppert, konnte ich einen kleinen Einblick in den Alltag eines Jugendlichen in der DDR erhalten, denn der Autor beschreibt lebhaft seine eigenen Erfahrung aus jener Zeit in kleinen Geschichten.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑