8 Tipps, wie du den Stress um deinen SUB vermeiden kannst

Sie gehen meist so los, die Diskussionen um den mal wieder viel zu hohen Stapel ungelesener Bücher: „Ich habe mir ein Kaufverbot diesen Monat auferlegt, aber trotzdem sind wieder 5 neue Bücher bei mir eingezogen!“ oder „Mein SUB wächst und wächst und langsam weiß ich nicht mehr wohin mit den Büchern, haha“ oder wahlweise auch „Mittlerweile liegen hier 100 ungelesene Bücher herum und ich weiß echt nicht, wo ich mit dem Abbau anfangen soll!“

Solche oder ähnliche Phrasen kommen dir ganz bekannt vor? Dein SUB wächst ins Unermessliche? Du weißt nicht, wo und wie du mit dem Abbau anfangen sollst? Keine Bange, denn hier kommen ein paar Tipps, wie du den Stress um deinen SUB vermeiden kannst!

SUB, was ist das eigentlich?

SUB, der [Abkürzung für „Stapel ungelesener Bücher“]. Freund und Feind eines Buchliebhabers. Bezeichnet Bücher, die sich wahlweise im Regal, auf Rollwagen oder einfach wild übereinanderstapeln. Wächst bei Nichtbeachtung ins Unermessliche und treibt Besitzer in den Wahnsinn.

Wie konnte es nur so weit kommen?

Wie oben beschrieben, kann es einem Leseliebhaber doch schnell mal passieren, dass schon wieder das nächste Buch daheim einzieht, denn „es hat mich ja förmlich angelacht!“ Wer kennt es nicht? Da schlendert man nur einmal durch den Buchladen und man fragt sich, wie es nur passieren konnte, dass man schon wieder mit einem Haufen Neuerscheinungen den Laden verlässt. Wenn dir genau das schon passiert ist, dann hilft es, das eigene Kaufverhalten erst einmal grundlegend zu hinterfragen.

Warum genau hast du das Buch oder gleich mehrere gekauft? Einfach, „weil du es kannst“? Dann ist ein Vorschlag von mir, sich trotzdem des Geldes bewusst zu werden, dass hinter dem Buch steckt. Ja, du hast hart gearbeitet und kannst dir ruhig auch mal was gönnen. ABER: Das sollte nicht die Oberhand gewinnen!

Oder hast du dir das Buch gekauft, weil du es einfach haben wolltest? Manchmal hilft es schon, sich zu hinterfragen, wann man vorhat, das neue Schmuckstück zu lesen. Soll es sofort sein? Gut, dann kauf das Buch! Aber wenn es noch völlig unabsehbar ist, wann du darin stöbern möchtest, dann mach dir bewusst, dass dieses eine Buch nicht wegrennen wird.

Es wird noch immer zu kaufen sein, wenn du es lesen möchtest: In drei Wochen, in zwei Monaten, in einem Jahr.

Warum immer sofort kaufen?

Was ist aus den guten, alten Wunschlisten geworden? Zu Weihnachten und auf Amazon sind sie für so manchen von uns gang und gäbe, aber wie sieht es mit den alltäglichen Dingen aus? Nur, weil man die Mittel hat, um etwas zu konsumieren, heißt das nicht, dass man es zwangsläufig sofort tun muss.

Wie wäre es damit: Jedes Buch, das dich anspricht, notierst du. Auf einem Stück Zettel, im Bullet Journal, bei Amazon oder auf einer Serviette. Das ist ganz dir überlassen. Behandle deine Wunschbücher wie eine große Anschaffung: Nimm die Liste nach einer gewissen Zeit zur Hand und frage dich, ob du das Buch noch immer willst. Waren vielleicht einige Impuls-Wünsche dabei? Streicht sie, los, trau dich!

Du wirst sehen, in deinem Kopf und bei dir zu Hause wird es buchtechnisch entspannter. All die Bücher sind auf der Liste und nicht im Schrank, wo sie noch ein Jahr oder länger Staub ansetzen. Außerdem: Platz! 😊

Buchseite mit Tulpen

Ein Buch ausleihen – wirkt Wunder!

Wie wäre es, wenn du mal in deinem Verwandten- und Freundeskreis nach Buchempfehlungen fragst oder schaust, ob eines der Bücher deiner Wunschliste vielleicht schon im Besitz eines Anderen ist? Bücher ausleihen spart nicht nur Geld, sondern auch Ressourcen (Papier und Wasser). Außerdem fördert das Ausleihen den Austausch mit Verwandten oder Freunden und du lernst womöglich noch neue Seiten an diesem Menschen kennen!

So wird der SUB sich auch eher geringhalten, denn niemand hat Interesse daran, ein Buch zu lange auszuleihen. Im Regelfall liest man ein geliehenes Buch doch schneller (Ausnahmen bestätigen selbstverständlich die Regel 😉 ). Auch Bibliotheken und offene Bücherregale sind eine tolle Gelegenheit, um neue Bücher zu finden und den Geldbeutel zu schonen!

Den SUB verringern

Oftmals ist das Kind aber längst in den Brunnen gefallen und die ungelesenen Bücher stapeln sich daheim. Wo sollst du da nur anfangen? Das nimmt doch nie ein Ende!

Setz diesem Denken einen Riegel vor und mach dich ans Werk. Hast du noch einen Überblick über die ungelesenen Werke? Falls nicht, solltest du dir diesen zunächst schaffen. Nimm dir jedes Buch vor und platziere die Bücher an einem Ort. So hast du alles im Blick.

Die einfachste Methode ist natürlich, dir ein Buch auszusuchen, das dich gerade anspricht. Manchmal ist das aber schwerer als gedacht, da hat man die Qual der Wahl! Nun kannst du dein Buch auch nach dem Zufallsprinzip auswählen: Gestalte ein Buchglas, in das du Zettel mit den vorhandenen Buchtiteln packst. Diese sollten von außen nicht lesbar sein. Wenn nun ein neues Buch ansteht, dann ziehst du einfach das nächste aus dem Glas. Et voilà!

Genauso gut funktioniert es aber auch mit Flaschendrehen: Lege ausgewählte Bücher in einen Kreis und spiele mit einer Flasche das altbekannte Spiel. Das Buch, auf welches die Flasche zeigt, wird das nächste Leseabenteuer!

Dir fallen sicherlich noch andere Methoden zur spielerischen Auswahl ein! Kleiner Tipp: Manchmal reicht es schon, die Flasche zu drehen und dabei auf deine innere Stimme zu hören: Sagt die Stimme dir vielleicht, dass du hoffst, dass die Flasche auf ein bestimmtes Buch zeigt? Dann wähle einfach dieses aus! 😉

Stress dich nicht!

Das wichtigste bei alldem ist aber: Stress dich nicht! Ein Kaufverbot bringt gar nichts, wenn du weißt, dass du es sowieso missachtest. Setz dir stattdessen eine Grenze: Nicht mehr als 1, 2, 3… Bücher pro Monat. Keine Spontankäufe.

Lass dich nicht von den wartenden Büchern zu Hause einschüchtern, sondern sei ihnen gegenüber offen! Papier ist schließlich geduldig, nicht nur beim Schreiben 😉

Und zu guter Letzt: Verlier nie den Spaß am Lesen ❤

Und nun seid ihr dran: Wie geht ihr mit euren SUBs um? Ganz entspannt? Wie viele ungelesene Bücher habt ihr momentan und findet ihr, dass es zu viele sind? Ich bin gespannt auf eure Antworten!

Frohes Lesen wünscht
Jacqui

Hier sind noch mal die zusammengefassten Tipps:

  1. Kaufverhalten und Konsumverhalten hinterfragen
  2. Zeitpunkt des Lesens hinterfragen – jetzt oder später?
  3. Wunschlisten mit Büchern kreieren
  4. Buch bei Familie/Freunden ausleihen
  5. Bibliotheken und offene Bücherregale nutzen
  6. SUB durch Spontanauswahl eines Buchs verringern
  7. SUB mit Zufallsauswahl verringern (Buchglas, Flaschendrehen,…)
  8. Auf die innere Stimme hören

9 Kommentare zu „8 Tipps, wie du den Stress um deinen SUB vermeiden kannst

Gib deinen ab

  1. Huhu!
    Der SuB und ich führen eine zwiespältige Beziehung. Mal erschlägt er mich, mal liebe ich ihn einfach bedingungslos. Aktuell tummeln sich wohl um die 170 ungelesene Bücher bei mir, denen ich mittels SuB-Glas und Genre-Bingo auf die Pelle rücke 😀
    Aber im Grunde genommen erfreue ich mich einfach an der Tatsache, spontan zu beinahe jedem Thema ein Buch parat zu haben, wenn es mich überkommt. 🙂

    Sonnige Grüße!
    Gabriela

    Gefällt 2 Personen

    1. Hallo Gabriela,
      Genre-Bingo ist ja auch eine super Idee, vor allem bei vielen Büchern auf dem SUB 😁 wenn man gerne vielfältig liest, dann ist es super, eine große Auswahl an ungelesenen Büchern zu haben 😊 bei mir wäre leider kein Platz für zu viele ungelesene Bücher, deswegen versuche ich das Ganze so gering wie möglich zu halten 😄

      Liebe Grüße und einen schönen Start in die Woche!
      Jacqui

      Gefällt 1 Person

  2. 17 Papierbücher, ein ausgeliehenes und ca. 30 e-books… oder waren es mehr als dreissig? Ach je… und dabei liebe ich es, in die Stadtbibliothek zu gehen und dort zu stöbern… aber das habe ich mir im Moment verboten (zählt der Bücherflohmarkt der Stadtbibliothek auch als verboten? Nein, oder? Hüstl).
    Sehr schöner Artikel, ich habe mich wiedergefunden…

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo 😊
      Hihi, das hält sich ja noch relativ in Grenzen mit den ungelesenen Büchern 🙂 ich habe so um die 30 ungelesene Bücher. Es könnten auch noch mehr sein, wenn es nach „besitzen wollen“ geht, aber aus Platzgründen muss ich aufpassen, dass das nich eskaliert 😂
      Schön, dass du die Bibliothek nutzt! Bei vielen Menschen scheint die in Vergessenheit geraten zu sein 😄

      Bücherflohmarkt bzw. Antiquariate sind eh so eine Sache, die man kauftechnisch noch mal anders sehen sollte. Oftmals hat man ja da die Chance, an Schätze zu geraten. Da wäre es schade, sich einen Kauf zu verwehren 😊

      Liebe Grüße und einen schönen Start in die Woche!
      Jacqui

      Gefällt 1 Person

  3. Mein SUB liegt bei etwa 32 Büchern und ich habe einen sehr guten Überblick meiner Meinung nach. Er wächst sehr langsam, da ich versuche viel wegzulesen aber dass ich so „viele“ ungelesenen Bücher habe stresst mich manchmal schon, da ich ungerne den wenigen Platz in meinem Regal mit schlechten Büchern füllen möchte 😀
    Liebe Grüße,
    Paula Josina

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo liebe Paula Josina,
      32 Bücher auf dem SUB finde ich echt in Ordnung 😊 ungefähr so viele dürften es bei mir auch sein. Und mir geht es mit dem Platz ähnlich wie dir- er ist begrenzt und da möchte man nur wenig mit noch Ungelesenem (oder schlechten Büchern) vollstellen 😆
      Liebe Grüße,
      Jacqui

      Gefällt 1 Person

      1. Hey Jacqui, danke für deine aufmunternden Worte 😉 Ich bin fleissig beim SUB Abbau dabei und ich denke, dass ich ihn diese sJahr noch unter die 20 kriegen könnte :O
        Liebe Grüße,
        Paula Josina

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: