Buchrezension: Kai Meyer – Das Steinerne Licht (Merle-Zyklus, Band 2)

Kai Meyer - Das steinerne Licht

Autor: Kai Meyer
OT: Das Steinerne Licht
Erschienen: 2002 in Bindlach: Loewe Verlag
Seiten: 347

Vor kurzem stellte ich euch den ersten Teil des Merle-ZyklusDie Fließende Königin“ von Kai Meyer vor. Auch der zweite Teil, „Das Steinerne Licht“, ist wieder spannend und abenteuergeladen. Wieder begleiten wir Merle auf ihrer Reise und lernen magische Welten kennen. Wie mir das Buch gefallen hat, erfahrt ihr in dieser Rezension!

Worum geht’s?

Nachdem Merle im ersten Teil des Buchs mit der Fließenden Königin in sich und auf dem Rücken des steinernen Löwen Vermithrax aus dem belagerten Venedig fliehen konnte, ist das Dreiergespann nun auf der Suche nach Hilfe zur Rettung der Stadt. Denn diese wird vom ägyptischen Herrscher und seinen Kriegern belagert.

Zur Rettung Venedigs fliegen Merle und ihre Freunde nach Axis Mundi, die Achse der Welt. Dort lernt sie einen verrückten Wissenschaftler kennen und macht Bekanntschaft mit einem Sphinx sowie einem totgeglaubten ägyptischen Krieger. Auch eine alte Freundin taucht wieder auf, doch ist sie nicht mehr die gleiche wie früher. Merle muss sich entscheiden zwischen Freundschaft oder dem Frieden der Welt…

Zur gleichen Zeit in Venedig schließt sich Merles Freund Serafin mit ehemaligen Feinden zusammen. Sie bilden ein Team, um gemeinsam gegen Venedigs Besatzer zu kämpfen. Dabei erhalten sie die Hilfe von Meerjungfrauen sowie einer Sphinx, die sich dem ägyptischen Herrscher widersetzt. Sie alle begeben sich auf eine gefährliche Reise in die Tiefen des Ozeans…

Freundschaft und Trauer

Nachdem sich der erste Teil „Die Fließende Königin“ des Merle-Zyklus intensiv mit dem Knüpfen neuer Freundschaften beschäftigt hat, geht es auch in diesem Teil wieder um intensive Freundschaften. Leider sind Merle und Serafin im Buch an getrennten Orten; auch ihre Freundin Junipa sieht Merle nur für eine kurze Zeit. Stattdessen knüpft sie tiefere Bande zu dem steinernen Löwen und der Fließenden Königin.

Besonders mit der Fließenden Königin gibt es immer wieder Szenen, die einen entweder lachen oder betroffen werden lassen. Die Königin ist tief mit Merle verbunden, schon allein, weil sie in Merle ist und sich nur Gehör verschaffen kann, indem sie sich Merles Körper bemächtigt (was das Mädchen verständlicherweise auch sehr nerven kann). Doch kommen sich die beiden durch die gemeinsame Zeit immer näher und bringen immer mehr Verständnis füreinander auf.

Ein weiteres wichtiges Thema ist die Trauer im Buch. Merle muss sich damit zurechtfinden, dass Serafin nicht an ihrer Seite ist; ihm geht es ähnlich mit Merles Abwesenheit. Auch der Tod ist immer mal wieder ein präsentes Thema, mit dem sehr sensibel umgegangen wird. Das Mädchen muss mit Verlusten klarkommen und sich bei einer ihrer Freunde entscheiden, was wichtiger ist: Die Freundschaft oder die Rettung Venedigs? Oder geht am Ende doch beides…?

Kindgerechtes Schreiben

Das Steinerne Licht“ von Kai Meyer ist eine gelungene Fortsetzung des ersten Teils. Dieser fühlt sich deutlich düsterer an als der erste Teil, was ihn aber keineswegs ungeeignet für Kinder macht. Das Buch hält sich an die Gefühlswelt der Protagonistin, die vielleicht 12 Jahre alt ist in diesem Buch. Merle ist mal mürrisch, mal mutig, mal neugierig, aber immer loyal zu ihren Freundinnen und Freunden. Das macht sie so authentisch und so nahbar für Kinder in diesem Alter.

Ich denke, dass Kinder ab ca. 10 Jahren sich gut mit der Geschichte und der Protagonistin identifizieren können. Das Buch ist kindlich, aber keinesfalls kindisch geschrieben, sodass es auch Erwachsenen großen Spaß macht, der spannenden Geschichte rund um Merle und die mystische Welt zu folgen.

Eine Empfehlung für Kinder, die Fantasy lieben – und natürlich auch für Erwachsene 😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: